Schottland erleben mit Susanne Klimt
News
Hurra! Ich begrüße Euch recht herzlich auf meinen Schottlandseiten! Nun endlich gibt es auch einen Link zu meinem neuen Onlineshop "Scotland my love"! Ich wünsche Euch recht viel Vergnügen beim lesen meiner Website! Herzlichst Eure Susanne Klimt

Schottland

Schottland

sanneschottlandklein

Susanne Klimt Scottish Borders

sanneschottlandDSC01222sanneschottlandsanneschottlandDSC01222Willkommen! Wenn Sie zum ersten mal die schottische Grenze sehen, werden Sie spüren, dass sich von nun an die Uhren langsamer drehen! Kommen sie mit mir in ein Land, wo das Leben noch lebenswert ist, die Wiesen noch grün, den Kindern noch Traditionen und Legenden überliefert werden und wo es mehr Schafe als Menschen gibt!

Spüren sie mit mir die unvergleichliche Stimmung die dieses Land ausmacht! Wenn Sie frische Seeluft mögen, gerne in aufregenden Städten unterwegs sind, Natur lieben und sich für Burgen, mystische Orte und gutes Essen interessieren, dann sind sie hier genau richtig!

Schottland ist einfach anders! Hier zählen Werte wie Zusammenhalt und Bodenständigkeit. Dass es hier ständig regnet, ist ein Ammenmärchen! Es fällt im ganzen Jahr nicht mehr Regen, als in Deutschland! Nur die Jahreszeiten findet man hier manchmal alle zusammen in einem Tag! Oder wie die Schotten zu sagen pflegen “Four seasons in one day!”

Doch keine Angst – sie benötigen auf unserer virtuellen Reise noch keinen Schirm und “Wellies” (Gummistiefel)! Hier können wir trockenen Fußes durch die wunderschöne Landschaft wandern!

Highland angus cow

Highland Cattle

Im Land der Kilts, Dudelsäcke, des Whiskys und der Kühe, welche ausschauen wie zottelige Plüschtiere gibt es noch viel mehr zu entdecken!

Burgen, Schlösser, die berühmten Lochs mitsamt ihren Ungeheuern, imposante Gärten und zahlreiche gemütliche Pubs laden zum Verweilen ein. Ich als ihre Expertin für Schottland nehme Sie gerne mit!

Das knapp 79000 Quadratkilometer große Land weist eine Bevölkerungszahl von ca. 5.313.600 Einwohnern aus. Dies bedeutet, dass grade mal 68 Menschen im Schnitt auf der Fläche eines Quadratkilometers wohnen.

Doch wirklich einsam ist man in diesem Land nie! Selbst in den abgelegensten Orten findet man recht schnell Anschluss, denn es gibt immer etwas zu erzählen! Ein freundliches “Hiya” ertönt sobald man einen der vielen, kleinen Läden betritt. Hilfsbereitschaft wird hier noch groß geschrieben und in schottischen Geschäften ist der Kunde stets König. Fernab von kitschigen Souvenirläden lässt sich so manches Kleinod entdecken. Handgefertigter Schmuck, Mode aus Cashmir oder Mohair, leckere Backwaren wie das “Shortbread”- kalorienreiche Butterkekse, regen den Kunden zum Kauf an. Alles ist noch “Handcrafted in the Highlands” und das spürt man auch. In allem und jedem steckt viel Liebe zum Detail.

pipers at sunset

Piper at sunset

Natürlich darf das wohl berühmteste Musikinstrument Schottlands nicht fehlen- der Dudelsack! Einst war es ein Kriegsinstrument und wegen seiner laut klingenden Pipes über Kilometer hinweg zu hören, hat es sich gewandelt zum wohl beliebtesten Attribut Schottlands.

Lieder wie “Amazing Grace”, “Scotland the Brave” und “Flower of Scotland” sind auf der ganzen Welt bekannt!

Wussten Sie, dass eine der berühmtesten Kompositionen von Deutschen stammt?! Im Jahre 1982 komponierten Ulrich Roever und Michael Korb aus Liebe zu Schottland das Lied “Highland Cathedral”. Dies wurde so beliebt, dass man es zeitweilig sogar als schottische Nationalhymne nehmen wollte!

Schottlands Reichtum bildet sich ebenfalls zum einen aus den Ölvorkommen vor den Küsten, als auch aus dem “Flüssigen Gold”- dem Whisky!

whisky2

Distillery

Heutzutage sind es noch 60 Destillerien in ganz Schottland. Die meisten befinden sich in der Region des Flusses Spey. Aber auch auf den abgelegenen Inseln und in den Highlands dampfen die charakteristischen Türme der meist über Generationen vererbten Unternehmen. Natürlich habe auch ich mir einige angeschaut und muss sagen: schottischer Whisky ist einzigartig und laut Aussage der Schotten ein Mittel gegen allerlei Wehwechen !

 

IMG_8617_1x.jpg

Callanish standing stones

Wer ein Interesse für Archäologie besitzt, kommt hier sicherlich auf seine Kosten! Von uralten Steinkreisen angefangen, bis zu den bronzezeitlichen Broochs (Wohntürmen) ist an fast jeder Ecke etwas vorhanden.

Da Schottland von den Pikten besiedelt wurde, gibt es noch so manches Geheimnis zu lüften! Sie kannten keine Schrift, aber dafür eine Bildersprache, welche bis heute nicht vollständig entschlüsselt werden konnte!

Manche Steine der Pikten sind an ihren ursprünglichen Standorten zu besichtigen, andere stehen in den Ausstellungen der Museen. Wie auch immer – die der Überlieferung nach bunt bemalten Menschen waren wahre Künstler und erfreuen immer noch das Herz eines jeden historisch interessierten Menschen!

sannepikten

Susanne Klimt mit dem Piktenstein im Museum von Rosemarky

Die bekanntesten Steinkreise sind zum Beispiel der “Ring of Brodgar” auf den Orkney Inseln, sowie die “Callanish standing stones” auf der Isle of Lewis.

Diese Steinkreise sind wesentlich älter, als die bekannten englischen Bauwerke wie zum Beispiel Stonehenge! Ich finde, man spürt immer noch die magische Energie der alten Druiden! Wer die Gelegenheit hat, sich mal in die Mitte eines solchen Kreises zu stellen, der fühlt sich wie in eine andere Zeit versetzt! Ganz besonders “belebt” werden die alten Steine zur Zeit der Sommer- und Wintersonnenwende, wenn tausende Menschen dorthin reisen, um die zwischen den Steinen aufgehende Sonne zu begrüßen!

Ein wahres Gänsehautfeeling überkommt einem, wenn dann alle Anwesenden jubeln und mit Gesang und Tänzen dieses noch aus heidnischer Zeit stammende Fest feiern. Ich kann es nur empfehlen!

Was es sonst noch alles zu sehen gibt, finden Sie in den Unterkategorien dieser Website!

Ich freue mich auf Sie!