Schottland erleben mit Susanne Klimt
News
Hurra! Ich begrüße Euch recht herzlich auf meinen Schottlandseiten! Nun endlich gibt es auch einen Link zu meinem neuen Onlineshop "Scotland my love"! Ich wünsche Euch recht viel Vergnügen beim lesen meiner Website! Herzlichst Eure Susanne Klimt

Scottish Christmas & Hogmany

Scottish Christmas & Hogmany

609910459057154

Edinburgh Christmas Market

Weihnachten in Schottland ist immer ein ganz besonderes Erlebnis! Die Städte sind bunt mit Lichtern geschmückt und zahlreiche Weihnachtsmärkte locken mit ihren Leckereien und vielfältigen Geschenkartikeln tausende von Menschen an. Doch ist hier etwas anders, als auf den unzähligen Weihnachtsmärkten dieser Welt!

614364205278446

Torchlight Procession

Es ist trotz der vielen Menschen ruhig und besinnlich. Niemand schubst und drängelt, Waren werden wie kostbare Kleinode behandelt und nicht achtlos dem Käufer in einen Plastikbeutel geworfen. Es wird traditionelle Weihnachtsmusik gespielt und Menschen singen die so beliebten “Christmas Carols”- Weihnachtslieder aus alter Zeit.

614364548611745

Susanne Klimt beim Charity Fackellauf

Es hat etwas gemütliches! Außerdem fließen aus heidnischer Zeit Bräuche mit ein, die einfach zum Weihnachtsfest dazu gehören, wie zum Beispiel grüne Zweigbündel zu verschenken, die eine Talisman artige Wirkung besitzen sollen. Im Haus aufgehangen sollen diese, so laut Überlieferung, das Haus und die darin lebenden Menschen 1 Jahr lang vor Unheil beschützen!

609911755723691

Edinburgh deutscher Stand

In Edinburgh findet der größte Weihnachtsmarkt in Schottland statt. Interessanter Weise hat es sich in den letzten Jahren sehr etabliert, dass auch viele Verkaufsstände aus Deutschland zu finden sind! “German Gluwein”, “Deutsche Bratwurst” und “German Sauerkraut” sind mittlerweile fester Bestandteil des Marktes. Ein wenig gruselig finde ich es jedoch, dass offensichtlich hier gedacht wird, dass alle Deutschen ausschließlich mit grünen Tirolerhüten, Lederhosen, oder bunt zusammen gewürfelten Dirndl herum laufen…Nun ja, wir denken ja auch, alle Schotten würden immer im Kilt gekleidet sein.

612839662097567

Bass Rock in winter

612837888764411

Susanne Klimt auf der Suche nach den Tränen der Meerjungfrauen am heiligen Abend

Ich liebe Schottland zur Weihnachtszeit! Besonders schön und meditativ ist es zu dieser Zeit an den Stränden, dort wo sich die Touristen wegen der Kälte im Winter kaum hintrauen. Der Himmel über dem Meer hat alle Pastellfarben des Regenbogens, das Meer rauscht leise vor sich her und der frische Wind “putzt” alle negativen Gedanken und Sorgen hinfort, wie eine riesige Waschmaschine für Körper, Geist und Seele.

Manchmal kommen auch seltsame Tiere vorbei, die bei näherem Betrachten sich als “Weihnachtshund” heraus stellen! Ja- die Schotten haben Humor! Selbst der Hund trägt entweder eine Nikolausmütze, ein Rentiergeweih oder einfach ein bunt blinkendes Weihnachtshalsband. Schön finde ich den Brauch, seine Wünsche in den Sand zu malen und so den Elementen zu übergeben, damit sie wahr werden können! Die nächste Flut wird sie dann mitnehmen und dabei helfen, das niemand diese Wünsche und Fürbitten zerstören kann.

612838852097648

Meine Weihnachtskostbarkeiten

“Tears of a meermaid” sollen am Weihnachtstag gefunden, ganz besondere Glücksbringer sein! Diese “Tränen der Meerjungfrauen” sind nichts anderes als Glasscherben, welche vom Sand und Meerwasser so geschliffen wurden, dass sie ausschauen wie gefrorene Tränen einer Meerjungfrau!

Nach Weihnachten bereiten sich die Schotten auf das für sie noch viel wichtigere Fest vor – Hogmany – das schottische Sylvester!

614364805278386

St. Andrews Cross auf dem Carlton Hill

In den großen Städten wird dies besonders prachtvoll gefeiert! Mit zahlreichen Bühnen und Weltstars, wo so manches Konzert schon Monate vorher ausgebucht ist, wird der besondere Abend mit viel guter Musik zelebriert! Beliebt ist das sogenannte “Ceilidh” – die schottische Variante des Gruppentanzes ähnlich dem amerikanischem Square Dance. Jung und Alt, Reich und Arm- alle tanzen zusammen die fröhlichen Tänze zu den Klängen der traditionellen Instrumente. Man kann sich dieser Magie der Klänge nicht entziehen und muss einfach mitmachen!

614363191945214

Susanne Klimt mit einem Wikinger von den Orkney Islands

Am Abend vor Hogmany jedoch findet zum Beispiel ein Charity Fackellauf statt. Allein Edinburgh wird dann von 20000 Fackeln hell erleuchtet! Allem vorweg laufen natürlich die Pipes and Drums! Ohne die Klänge des Dudelsackes wäre dies kein schottischer Fackellauf! Alles ist auf den Beinen und möchte daran teilhaben. Besonderes Highlight sind die Wikinger der Orkney Islands, die mit lauten Siegesgebrüll den Zug anführen. Geleitet wird die lichtvolle Menschenmenge auf den Carlton Hill, hoch zur Akropolis in Edinburgh, wo nach alter Tradition ein ein Schiff von den Wikingern verbrannt wird im Gedenken an den Sieg gegen die Dänen. Mit einem lauten Feuerwerk wird dann der Abend beschlossen und für die Sylvesternacht gerüstet!

Da der Feuerwerksverkauf für Privatleute in Schottland verboten ist, freut man sich umso mehr auf die Feuerwerke am Abend! Feuerwerke??? Ja Sie haben richtig gelesen! Die Schotten verbrennen jede Stunde bis zwölf Uhr in Edinburgh ein imposantes Feuerwerk oberhalb von Edinburgh Castle und Carlton Hill! So wird auf den anstehenden Jahreswechsel aufmerksam gemacht!

Es ist schon ein echtes Gänsehautgefühl wenn dann alles zusammen “Auld lang syne” singen und sich Menschen aus aller Welt beim singen des berühmten Liedes die Hände reichen.

Wer es ein wenig besinnlicher mag, dem rate ich in die Highlands zu fahren! Dort geht alles ein wenig gemütlicher zu und mit ein wenig Glück, darf man in der heiligen Nacht oder an Sylvester mit einem heißen Becher Glühwein oder Punsch in der Hand am Strand das wohl schönste Feuerwerk der Welt bestaunen – die Nordlichter!

10835149_1507629129508504_4545080895856494644_o

Ho ho ho ! Merry Christmas to my friends!

Wie auch immer- i love Scotland! Merry Christmas my friends!